Alles zum neuen E-Rezept.

Wir helfen Ihnen gerne mit ihren Fragen

Enk unterstützt Sie gerne bei allen Fragen rund um das E-Rezept. Falls Sie Unsicherheiten haben oder Beratung benötigen, sind wir für Sie da! Wenn sie bereits eine digitale Kopie ihres E-Rezepts oder ein gewöhnliches Rezept vorliegen haben, können sie dieses jetzt ganz einfach über den Rezeptupload hochladen. Beachten Sie jedoch, dass dies eine zusätzliche Option ist und nicht den persönlichen Besuch vor Ort ersetzt. Unsere erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung, um Ihre individuellen Anliegen bestmöglich zu klären. Vertrauen Sie auf Enk für kompetente Hilfe und erleben Sie die Zukunft des Rezepteinlösens mit erstklassigem Service!

Das E-Rezept mit Ihrer Gesundheitskarte

Elektronische Gesundheitskarte (eGK): Ihre eGK ins Filial-Kartenlesegerät stecken ermöglicht direkten E-Rezept-Abruf aus gematik-Fachdienst, gewährleistet unkomplizierte Versorgung. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unterstützend zur Seite.

E-Rezept über Ihr Smartphone

E-Rezept App: Bestellen Sie bei Ihrer Krankenkasse eine NFC-fähige eGK mit PIN, um die gematik-App freizuschalten. Die Anwendung, verfügbar in App-Stores, bietet erweiterten Service rund um das E-Rezept.

Lassen Sie sich Ihr E-Rezept ausdrucken

Ausdruck mit QR-Code: Der E-Rezept-Ausdruck mit QR-Code ermöglicht ebenso eine bequeme Einlösung. Unser Team steht bereit, um Sie persönlich bei Bedarf zu unterstützen. Wir sorgen für eine reibungslose Abwicklung Ihrer Anliegen.

Laden Sie Ihr E-Rezept ganz einfach hoch

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass der Upload des E-Rezepts keinen persönlichen Besuch vor Ort zur individuellen Versorgung ersetzt.

Laut der Gematik sind die Informationen nur für den Versicherten, das medizinische Fachpersonal und die Apotheke zugänglich. Die E-Rezepte werden sicher übertragen, gespeichert und verarbeitet. Eine elektronische Signatur gewährleistet den Schutz vor Fälschungen. Der Datenschutz wird ernst genommen und die Standards in Deutschland sind sehr hoch.

Das E-Rezept bietet mehr Komfort durch den Verzicht auf Papierrezepte. Es kann auch in einer Videosprechstunde ausgestellt werden und ermöglicht den Erhalt von Folgerezepten ohne Praxisbesuch. Das Vorzeigen der Gesundheitskarte bleibt jedoch erforderlich. Eine andere Person kann E-Rezepte für einen Patienten einlösen, benötigt dafür aber die Gesundheitskarte oder einen Ausdruck. Über die App kann die Apotheke informieren, wenn das Medikament nicht vorrätig ist.

Nein, die verpflichtende Nutzung des E-Rezepts soll erst Anfang nächsten Jahres kommen. Bislang wurde die Ausstellung in Pilotregionen getestet.

Das E-Rezept soll stufenweise ausgebaut werden. Zukünftig sollen auch Verordnungen für Betäubungsmittel, digitale Gesundheitsanwendungen und Überweisungen digitalisiert werden. Die App könnte auch Informationen zu Wechselwirkungen und Erinnerungen zur Einnahme von Arzneimitteln bieten.

Vorläufig bleibt das blaue Rezept für Privatversicherte bestehen, aber die Einführung des E-Rezepts ist auch hier geplant.